Now you have to respect me. Ira Konyukhova

Now you have to respect me. Ira Konyukhova

10.9. - 29.10.22

Die Werke von Ira Konyukhova kreisen immer wieder um die Frage, inwiefern Politik und Zeitgeschehen sowie deren mediale Übersetzungen Einfluss auf das Individuum und die Gesellschaft nehmen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Quartier ZOOM des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie hat die Künstlerin sich intensiv mit der diversen Bürgerschaft Ludwigshafens beschäftigt. Infolge dieses Prozesses präsentiert sie mehrere Neuproduktionen im Diskursfeld Respekt, Freiheit und Migration. Der Film Speaking about respect with the leaves (2022), der im Zentrum der Ausstellung steht, ist ein emotional gefärbtes Porträt einer kleinen Gruppe Heranwachsender aus Ludwigshafen und fungiert zugleich als Stellvertreter einer durch Einwanderung und Flucht geprägten Stadtgesellschaft: Der künstlerische Experimentalfilm setzt persönliche Erfahrungen wie Ausgrenzung, Ächtung und Sehnsucht gestisch in Bezug zum urbanen Raum und zum gesellschaftlichen Ökosystem.

ZOOM. Quartier des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie
Mit der Eröffnung seines Quartiers ZOOM im Einkaufszentrum Rhein-Galerie Ludwigshafen begibt sich der Kunstverein Ludwigshafen auf eine Expedition in einen bisher kunstfernen Realraum und stellt sich progressiv der Frage, was der Kunstverein der Zukunft braucht, um nachhaltig Bestand zu haben. Während der Sanierung seines Hauptsitzes im Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Haus initiiert die Institution für zeitgenössische Kunst in einem leerstehenden Ladengeschäft im Erdgeschoss des Ludwigshafener Einkaufsparadieses Projekte internationaler künstlerischer Positionen mit experimentellem Charakter. Dabei steht die soziale Kraft der Gegenwartskunst im Fokus: Die Ausstellungen, Performances und Workshops eint eine inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten Themen wie Identität, Erinnerung und Diversität. Sie verwenden häufig Produktionsweisen, die kollektives Arbeiten methodisch einsetzen. Mit dem ZOOM wird eine neue Plattform in Ludwigshafen geschaffen, auf der zeitgenössische Kunst und das gesellschaftliche Miteinander entdeckt, konsumiert und diskutiert werden können.

Ira Konyukhova (*1984, Udomlja, Russland, lebt in Berlin) ist Künstlerin und Autorin. Konyukhova studierte Physik in Moskau und Bildende Kunst in Mainz, Reykjavik und an der HfG Karlsruhe. Im Januar 2017 absolvierte sie ihr Diplom bei Prof. João Tabarra, Prof. Rǎzvan Rǎdulescu und Prof. Anja Dorn. Konyukhova erhielt die Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz (2014), das Residenzstipendium des Landes Niedersachsen (2018) und nahm an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teil. Ihre Filme und Videoarbeiten wurden auf der Athener Biennale, dem GoEast Film Festival, dem Espacio Media Art Festival Teneriffa, dem DocLisboa, dem Antimatter Media Art Festival, dem visionXsound Media Art Festival und im Museum für Fotografie Braunschweig gezeigt.