Fine Arts Institute Leipzig

Fine Arts Institute Leipzig

28.1. - 11.3.2023

Im ersten Quartal 2023 folgt das Fine Arts Institute Leipzig (FAIL) der Einladung des Kunstvereins Ludwigshafen und bespielt mit einer Intervention den ZOOM in der Rhein-Galerie. FAIL glaubt an Kunst als einen gemeinsamen Raum für Begegnungen. Menschen gestalten und rezipieren angstfrei, wenn es nichts zu verlieren gibt. Dafür schafft FAIL Formate, die auf radikal ehrlicher Kreation, Vermittlung und Rezeption von zeitgenössischer Kunst basieren – ob auf dem Dorf, im Gefängnis, im Museum oder in der Shopping Mall. FAIL ist es wichtig, unterschiedliche Kunst von den unterschiedlichsten Menschen sichtbar zu machen. Gemeinsamkeiten zu finden, anstatt sich darauf zu fokussieren, was uns trennt. Brücken zwischen Stadt und Land, Ost und West zu bauen. Seit 2020 arbeitet FAIL mit Künstler*innen und Nicht-Künstler*innen, mit Freien und Inhaftierten, mit jungen und alten Menschen und mit Leuten verschiedener Herkunft zusammen. Für das Projekt im ZOOM will FAIL gemeinsam mit Menschen aus Ludwigshafen herausfinden, was ein guter Kunstraum in einer Mall braucht.

ZOOM. Quartier des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie
Mit der Eröffnung seines Quartiers ZOOM im Einkaufszentrum Rhein-Galerie Ludwigshafen begibt sich der Kunstverein Ludwigshafen auf eine Expedition in einen bisher kunstfernen Realraum und stellt sich progressiv der Frage, was der Kunstverein der Zukunft braucht, um nachhaltig Bestand zu haben. Während der Sanierung seines Hauptsitzes im Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Haus initiiert die Institution für zeitgenössische Kunst in einem leerstehenden Ladengeschäft im Erdgeschoss des Ludwigshafener Einkaufsparadieses Projekte internationaler künstlerischer Positionen mit experimentellem Charakter. Dabei steht die soziale Kraft der Gegenwartskunst im Fokus: Die Ausstellungen, Performances und Workshops eint eine inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten Themen wie Identität, Erinnerung und Diversität und sie verwenden häufig Produktionsweisen, die kollektives Arbeiten methodisch einsetzen. Mit dem ZOOM wird eine neue Plattform in Ludwigshafen geschaffen, auf der zeitgenössische Kunst und das gesellschaftliche Miteinander entdeckt, konsumiert und diskutiert werden können.